Sieben Jahre sind vergangen, seitdem ich von unserem alten kleinen Dorf aus los zog und mich unter
die Führung einer der Großparteien unseres Landes stellte.
New Order und Resistance- große Namen mit noch größeren Zielen.
Im ersten Jahr, in dem ich mich entschieden habe zu Kämpfen, ist eine Menge passiert. Die Resistance bäumte sich auf
und setzte der New Order immer wieder mit verdeckten Angriffen zu. Auf diese Art versuchten sie die New Order aus dem Land zu vertreiben.
Allerdings mussten die selbsternannten „Freiheitskämpfer“ feststellen, dass sich die New Order bei weitem nicht so einfach besiegen lässt
und begannen somit ihre Gegenmaßnahmen sorgfältig einzuleiten.
Angezogen vom Sold der New Order bzw. dem „leicht verdienten“ Geld als Söldner der Resistance,
kamen viele neue Recken in unserer Land um es zu verbessern oder Ihren eigenen Vorteil aus dem Chaos zu ziehen.
Der Konflikt beider Großparteien ging so weit, dass bereits der Versuch gewagt wurde,
eine Atombombe zu konstruieren, um den „Krieg für Frieden“ zügig hinter sich zu bringen.
Die Leichtgläubigen, welche sich von dem Strahlen der nuklearen Energie blenden ließen, konnten überwältigt- und die Bombe
in einem tiefen Schacht, aufgefüllt und mit Tonnen von Erde, vergraben werden.
Letztendlich einigten sich beide Parteien auf ein Friedensabkommen.
Das Dorf wurde Dreh- und Angelpunkt der Beziehungen und pflegte den Handel mit der New Order,
welche der Bürgermeister als Oberhaupt anerkannte und die Führung überließ.
Im Gegenzug garantierte man der New Order freies Geleit durch alle Ländereien
und erklärte Sie zu gern gesehenen Gästen und Freunden.
Die Freiheitskämpfer der Resistance legten ihre Waffen nieder und widmeten sich wieder dem normalen Alltag in der Apokalypse.
Sie fingen an, große Felder zu bestellen und den Handel mit Vieh und Waren mit dem Ausland auszubauen.
Die S.I.G.N – Industries, welche die Friedensverhandlungen als Moderator überwachten,
blieben im Dorf und unterstützten den Wiederaufbau.
Leider brach im Folgenden eine Epidemie aus, verursacht durch die atomare Müllentsorgung aus dem Ausland.
Die Strahlung aus den Endlagerstätten drang durch die meterdicken Betonwände und kontaminierte große Teile des Landes.
Als immer mehr Bürger die Symptome einer radioaktiven Vergiftung aufwiesen, beschloss der Bürgermeister, dass die Lage aussichtslos war.
Er bat die New Order, ihm bei einer groß angelegten Umsiedlung des Dorfes zu helfen.
Diese willigte ein, um den bestehenden Frieden, aber auch das handwerkliche und wirtschaftliche können des Dorfes nicht zu verlieren.
Mit einem riesigen Aufgebot an Hilfskräften machte es sich die New Order zur Aufgabe, eine neue Heimat für alle Einwohner des Landes sicher zu stellen.
Obwohl die „Feral-Orphans“, eine Gruppe verwahrloster und mordlustiger Verstoßener,
den Dorfbewohnern schwere Verluste beifügten, gelang es letztendlich doch, ein neues Land zu finden.
Heute stehe ich hier in einer Festung, erbaut von unseren Vorfahren, welche für zweihundert Jahre verlassen war und nun
wiederbelebt wird mit der Hoffnung und dem Willen der Einwohner. Diese Festung, genannt „Elpis“ (altgr. Für Hoffnung),
ist nun die neue Zuflucht aller in Freiheit und Gerechtigkeit lebenden Menschen.
Nach erfolgreicher Umsiedlung, begab die New Order sich auf den Weg, um andere Länder zu unterstützen.
Von der Führung der Resistance, kam einem seit langem nichts mehr zu Ohren.
Einige behaupten, Ihr Anführer sei einer der ersten gewesen, welcher der „Strahlenkrankheit“ erlag.
Andere wiederum behaupten, er sei untergetaucht und agiere aus dem Verborgenen.
Fakt ist, dass der illegale Handel mit Waffen und Informationen, welcher laut der New Order sehr sensible
und kritische Daten beinhalten könnte, beginnt das ruhende Wasser des Friedens, in seichte Wellen zu wiegen.
Unter Aufsicht des Bürgermeisters und mit dessen Zustimmung hat sich die New Order wieder auf den Weg gemacht,
um mögliche Störungen zu finden und diese mit allen notwendigen Mitteln zu unterbinden.
Zusammen mit der S.I.G.N – Industries, ist die New Order nun in Elpis unterwegs und versucht jeden der mit sensiblen Informationen handelt,
zu finden und zu befragen, sowie zeitgleich ein neues und sicheres Datennetz aufzubauen.
Die S.I.G.N – Industries, welche seit dem Aufbau der neuen „Stadt“, auch in dieser vertreten ist,
wurde von der New Order gebeten, sich ebenfalls an der Aufklärung zu beteiligen.
Alle Beteiligten befinden sich auf dem wackeligen Fundament des Friedens und der Ruhe,
welche immer wieder von kleinen Erdbeben erschüttert und ins Wanken gebracht wird.
Menü schließen